Das Theater MIMITO ist seit 2007 ein sich immer wieder neu zusammensetzendes Kollektiv aus Kunst- & Kulturschaffenden und hat den Anspruch, professionelle Produktionen auf die Bühne zu bringen, in welchen eine eigene Bühnensprache entwickelt werden will. Der persönliche Zugang zu aktuellen Themen zeichnet ihre Arbeiten aus. Dieser "eigene Mut zum Persönlichen" wurde 2012 mit dem Werkbeitrag von Stadt und Kanton Luzern ausgezeichnet. Zudem erhielt MIMITO für die beiden Produktionen "Many to many" (2012) und "Fleisch. Ein Melodarm." (2017) jeweils den Förderbeitrag von Stadt und Kanton Zug. Theater MIMITO ist mittlerweile ein fester Bestandteil der freien Theaterszene Luzern und schaffte es darüber hinaus, mit den beiden Produktionen „Many to Many“ (2013) und „Fleisch.Ein Melodram.“ (2017) auch ausserkantonal auftreten zu können.

«DIE JURY FREUT SICH ÜBER DEN DER GRUPPE EIGENEN MUT ZUM PERSÖNLICHEN, ÜBER DAS SPÜRBARE INTERESSE, VON GRUND AUF DAS THEATER "BEGREIFEN" ZU WOLLEN UND MITTELS EINES HANDWERKLICHEN ZUGANGS DIE WELT SELBER ZU INTERPRETIEREN." (aus dem Jurybericht der Werkbeiträge Stadt und Kanton Luzern 2012)