Die Geschichte der Manson Family, die 1969 Morde im Namen von Helter Skelter beging. MIMITO beleuchtete jedoch nicht das Blutrünstige und Grausame des Geschehens, sondern reduzierte das Projekt auf die Kernfrage: Wer waren diese Frauen, die sich von Charles Manson steuern und manipulieren liessen und warum kam es überhaupt so weit?

 

MIMITO zeichnete in ihrer zweiten Produktion die Psychogramme zweier junger Frauen, deren Strukturen auch heute noch den Strukturen vieler junger Menschen gleichen: Unsicher und in sich selbst nicht zu Hause, sind sie empfänglich für fanatische, radikale Lebensphilosophien. Ihre Wünsche und Sehnsüchte machen Missbrauch und Manipulation möglich. Wie es bei Charles Manson der Fall war.

 

Spiel: Melinda Giger, Sylvie Kohler, Michael Egger  Konzept/Regie/Bühne: Sarah-Maria Bürgin Musik/Licht: Michael Egger Grafik: Melinda Giger Fotos: Michelle Kohler 3.(Première)/4./5./10./11./12. Februar 2011 in Zusammenarbeit mit Südpol Luzern

 

HOME IS WHERE YOU ARE HAPPY